Aktuell
-1
archive,paged,category,category-aktuell,category-19,paged-31,category-paged-31,cookies-not-set,qode-social-login-1.1.2,qode-restaurant-1.1.1,stockholm-core-1.0.5,tribe-no-js,tribe-bar-is-disabled,select-theme-ver-5.0.7,ajax_fade,page_not_loaded,vertical_menu_enabled,menu-animation-underline,side_area_uncovered,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive

Statement McAllister zu Gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik im Jahr 2020

Das Europaparlament bewertet heute Nachmittag die Aktivitäten derGemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik im vergangenen Jahr. Dazu erklärt David McAllister (CDU), Berichterstatter und Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses: „Die Welt um uns herum wird zunehmend instabiler mit Auswirkungen an den östlichen und südlichen Grenzen des europäischen Kontinents. Mit dem

MEPs extremely concerned by the arrest Mr Alexei Navalny

Statement by the Chair of the Committee on Foreign Affairs, David McAllister, and the European Parliament’s standing rapporteur on Russia, Andrius Kubilius, on the arrest of Alexei Navalny. “We are extremely concerned by the arrest of Mr Alexei Navalny, performed yesterday evening upon his return to

Presseinformation: Die Europäische Union fördert Innovationen in der Raumfahrt

Im Rahmen der diesjährigen Europäischen Weltraumkonferenz am 12. und 13. Januar wurden die wichtigsten europäischen Prioritäten für die Raumfahrt im Jahr 2021 dargelegt. Zentral sind die weitere Entwicklung der EU-Flaggschiffprogramme „Copernicus“ und „Galileo“ sowie die strategische Autonomie Europas im Weltraum zu stärken. „Die Weltraumindustrie in Europa bietet

Statement McAllister (CDU) zu Prüfung Handels- und Kooperationsabkommen mit Vereinigtem Königreich

Heute beginnen die für das Handels- und Kooperationsabkommen mit dem Vereinigten Königreich verantwortlichen Ausschüsse für Internationalen Handel (INTA) und Auswärtiges (AFET) das Verhandlungsergebnis zu prüfen. Hierzu erklärt der Brexit-Beauftragte und Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses, David McAllister (CDU): „Dieses Handels- und Kooperationsabkommen ist beispiellos in seinem Umfang. Es geht weit

Presseinformation: Nach dem britischen Ausstieg aus Erasmus+. Wie geht es weiter?

Nach knapp einjährigen Verhandlungen wurde ein Partnerschaftsvertrag zwischen der Europäischen Union und dem Vereinigten Königreich ausgehandelt, der am 1. Januar 2021 vorläufig in Kraft getreten ist. Eine Ratifizierung dieses Abkommens durch das Europäische Parlament steht noch aus. Aus aller Welt kommen junge Menschen ins Vereinigte Königreich,