Presseinformation, 07.12.2018: Nordholzer Marineflieger mit Beifall im Europäischen Parlament begrüßt
28207
post-template-default,single,single-post,postid-28207,single-format-standard,cookies-not-set,qode-social-login-1.1.2,qode-restaurant-1.1.1,stockholm-core-1.0.5,tribe-no-js,tribe-bar-is-disabled,select-theme-ver-5.0.7,ajax_fade,page_not_loaded,vertical_menu_enabled,menu-animation-underline,side_area_uncovered,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive

Presseinformation, 07.12.2018: Nordholzer Marineflieger mit Beifall im Europäischen Parlament begrüßt

Auf Einladung des Vorsitzenden des Auswärtigen Ausschusses im Europäischen Parlament, David McAllister, war diese Woche eine zwölfköpfige Delegation des Marinefliegergeschwaders 3 aus Nordholz zu Gast in Brüssel.

Die Informationsreise zur politischen Weiterbildung drehte sich inhaltlich vor allem um die verstärkte europäische Zusammenarbeit in der Außen- und Sicherheitspolitik. So nahmen die Nordholzer an Terminen mit Vertretern der Europäischen Kommission, des Europäischen Auswärtigen Dienstes und der ständigen Vertretung der Bundesrepublik Deutschland bei der Europäischen Union teil. Dort ist der ehemalige Kommodore des MFG 3, Flottillenadmiral Jürgen Ehle, inzwischen der deutsche Vertreter für Militärpolitik. Die Marinesoldaten diskutierten über die aktuellen sicherheitspolitischen Herausforderungen und brachten ihre Erfahrungen aus der Praxis ein. Sie haben im Rahmen der EU-Mission Atalanta am Horn von Afrika die Schiffe des Welternährungsprogramms für Somalia geschützt und erfolgreich geholfen, die Piraterie vor Ort einzudämmen. Zu Beginn einer Sitzung des Auswärtigen Ausschusses im Europäischen Parlament stellte David McAllister die Gäste aus dem Landkreis Cuxhaven vor. Sie wurden von den Abgeordneten spontan mit Beifall begrüßt. Die Nordholzer könnten Abstimmungen zu außenpolitischen Parlamentsberichten, beispielsweise zum besseren Schutz der EU-Außengrenzen, verfolgen. „Die Bedeutung der EU in der Außen- und Sicherheitspolitik wird weiter wachsen. Daher war der Besuch eine gute Gelegenheit, den Marinefliegern einen Einblick in die Entscheidungsfindung in Brüssel zu geben. Ihre praktischen Berichte von der EU-Mission vor Somalia waren ein wertvoller Beitrag“, sagte David McAllister.