David McAllister MEP: Die Schnelle Eingreiftruppe ist das militärische Herzstück des neuen Strategischen Kompasses
33314
post-template-default,single,single-post,postid-33314,single-format-standard,cookies-not-set,et_divi_builder,qode-social-login-1.1.2,qode-restaurant-1.1.1,stockholm-core-2.4.4,tribe-no-js,page-template-stockholm,select-theme-ver-9.10,ajax_fade,page_not_loaded,vertical_menu_enabled,menu-animation-underline,side_area_uncovered,,qode_menu_,et-pb-theme-stockholm,et-db,wpb-js-composer js-comp-ver-7.6,vc_responsive

David McAllister MEP: Die Schnelle Eingreiftruppe ist das militärische Herzstück des neuen Strategischen Kompasses

Mit dem Strategischen Kompass hat die Europäische Union im März 2022 die idealen Voraussetzungen geschaffen, um moderne militärische Fähigkeiten und Kapazitäten zu stärken. Aber ein neues verteidigungspolitisches Grundlagendokument allein macht noch keine gute Verteidigungspolitik. Das, was sich die 27 Mitgliedstaaten vorgenommen haben, müssen sie auch umsetzen.

Exakt diesem Zweck dient die Schnelle Eingreiftruppe. Europa muss dafür sorgen können, dass sich Szenen wie die aus Kabul im Sommer 2021 nicht wiederholen. Die Europäische Union muss künftig in der Lage sein, eine Evakuierungsoperation selbst – im Notfall auch ohne die Unterstützung der Vereinigten Staaten – durchzuführen. Erst dann haben wir ernstzunehmende Fortschritte in unserer Gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik gemacht.

Meine Gedanken zur Aufstellung der Schnellen Eingreiftruppe lesen Sie hier: https://www.reservistenverband.de/magazin-die-reserve/gastbeitrag-rapid-deployment-capacity/