Statement McAllister zu Wahl Großbritannien/Brexit – 13.12.2019
29703
post-template-default,single,single-post,postid-29703,single-format-standard,cookies-not-set,et_divi_builder,qode-social-login-1.1.2,qode-restaurant-1.1.1,stockholm-core-1.0.5,tribe-no-js,page-template-stockholm,select-theme-ver-9.8,ajax_fade,page_not_loaded,vertical_menu_enabled,menu-animation-underline,side_area_uncovered,,qode_menu_,et-pb-theme-stockholm,et-db,wpb-js-composer js-comp-ver-7.5,vc_responsive

Statement McAllister zu Wahl Großbritannien/Brexit – 13.12.2019

Zum Ergebnis der Parlamentswahlen in Großbritannien sagte der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses des Europaparlaments, David McAllister (CDU):

„Nun gibt es Klarheit. Diese Wahl hat entschieden, dass das Vereinigte Königreich bis zum 31. Januar 2020 aus der Europäischen Union austreten wird. Persönlich halte ich den Brexit für einen historischen Fehler. Es gilt, nun mit kühlem Kopf nach vorne auf die Verhandlungen über unsere künftigen Beziehungen, insbesondere über ein Freihandelsabkommen, zu schauen. Dieses Unterfangen in weniger als sieben, acht Monaten über die Bühne zu bringen, ist extrem ambitioniert. Erfahrungsgemäß dauern solche Verhandlungen deutlich länger.

Die britische Regierung hat die Möglichkeit, die Frist für diese Phase, in der wir dieses neue Abkommen verhandeln, nochmals um bis zu zwei Jahre zu verlängern.  Dieser Antrag müsste allerdings bis spätestens 1. Juli gestellt werden, und bislang hat Boris Johnson eine Verlängerung der Übergangsphase ja ausgeschlossen.“

Für weitere Informationen:

David McAllister MdEP, Tel. +32 2 284 7130