David McAllister MEP: Europe puts Moldova centre stage
33273
post-template-default,single,single-post,postid-33273,single-format-standard,et_divi_builder,qode-social-login-1.1.2,qode-restaurant-1.1.1,stockholm-core-1.0.5,tribe-no-js,page-template-stockholm,select-theme-ver-5.0.7,ajax_fade,page_not_loaded,vertical_menu_enabled,menu-animation-underline,side_area_uncovered,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive,et-pb-theme-stockholm,et-db,cookies-not-set

David McAllister MEP: Europe puts Moldova centre stage

Ganz bewusst fand das zweite Gipfeltreffen der Europäischen Politischen Gemeinschaft am 1. Juni in der Republik Moldau –  keine 20 Kilometer von der Grenze zur Ukraine entfernt – statt.

Dieses Land ringt um Stabilität und wird wegen seiner Solidarität mit der Ukraine und der proeuropäischen Orientierung von Präsidentin Maia Sandu vom Kreml offen ins Visier genommen.

Die Regierung in Chisinau arbeitet seit Monaten im permanenten Krisenmodus und hat es gleichzeitig trotzdem geschafft, ein ehrgeiziges Reformprogramm voranzutreiben. Die Europäische Union hat das mit dem Beitrittskandidatenstatus gewürdigt – es ist ein Versprechen an die langfristige europäische Perspektive der Republik.

Link zu meinem Beitrag: https://www.idu.org/europe-puts-moldova-centre-stage/