Presseinformation: Bülkauer erleben Europapolitik hautnah
27107
post-template-default,single,single-post,postid-27107,single-format-standard,cookies-not-set,qode-social-login-1.1.2,qode-restaurant-1.1.1,stockholm-core-1.0.5,tribe-no-js,tribe-bar-is-disabled,select-theme-ver-5.0.7,ajax_fade,page_not_loaded,vertical_menu_enabled,menu-animation-underline,side_area_uncovered,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive

Presseinformation: Bülkauer erleben Europapolitik hautnah

 

Brüssel. Wenige Tage nach dem traditionellen Grünkohlessen der CDU in Bülkau besuchte eine Gruppe des Ortsverbandes auf Einladung des Europaabgeordneten David McAllister Brüssel.

Die Teilnehmer unter Leitung von Bürgermeister Manfred Schmitz verbrachten zwei Tage in der belgischen Hauptstadt. Höhepunkt der Reise war ein Besuch im Europäischen Parlament. Die Gäste aus der Samtgemeinde Land Hadeln zeigten sich von der Institution mit insgesamt 751 Abgeordneten beeindruckt. Im Ausschuss für Auswärtige Angelegenheiten, den David McAllister leitete, verfolgten die Besucher hautnah eine einstündige Debatte mit dem Außenminister der Republik Kosovo, Behgjet Pacolli.

Anschließend diskutierte die Gruppe über die Bedeutung der EU für Deutschland und besonders für Niedersachsen. David McAllister betonte, dass die Herausforderungen der kommenden Jahre besser gemeinsam mit den europäischen Partnern bewältigt werden können. „Niedersachsen profitiert enorm von der EU. Ich setze mich im Parlament in Brüssel und Straßburg dafür ein, dass die Agrar- und Strukturförderung für Niedersachsen auch im nächsten mehrjährigen Finanzrahmen ab 2021 fortgeführt wird.“, so McAllister.

Der Abgeordnete aus Bad Bederkesa rechnete vor, dass Niedersachsen im Zeitraum von 2014 bis 2020 etwa 2,2 Milliarden Euro von Seiten der EU für regionale Entwicklung und zur Unterstützung des ländlichen Raums erhalten habe.