Bürger können neue Gemeinsame Fischereipolitik mitgestalten
29379
post-template-default,single,single-post,postid-29379,single-format-standard,cookies-not-set,qode-social-login-1.1.2,qode-restaurant-1.1.1,stockholm-core-1.0.5,tribe-no-js,tribe-bar-is-disabled,select-theme-ver-5.0.7,ajax_fade,page_not_loaded,vertical_menu_enabled,menu-animation-underline,side_area_uncovered,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive

Bürger können neue Gemeinsame Fischereipolitik mitgestalten

Der Abgeordnete des Europäischen Parlaments, David McAllister, weist auf eine Konsultation der Europäischen Kommission zur zukünftigen Gestaltung der Fangmöglichkeiten im Rahmen der Gemeinsamen Fischereipolitik hin. Noch bis zum 20. August können sich interessierte Bürger beteiligen.

„2020 wird ein besonderes Jahr für die europäische Fischereipolitik. Alle Bestände müssen mit dem Ziel des höchstmöglichen Dauerertrages bewirtschaftet werden. Gleichzeitig wird erstmals für die meisten Bestände, die unter die Verordnung über die Fangmöglichkeiten fallen, ein Mehrjahresplan gelten. Für die Fischerei in der Ostsee hat das Europäische Parlament im Juni 2016 einen Mehrjahresplan beschlossen, für die Nordsee im Mai 2018“, erläutert der CDU-Politiker.

„Die europäischen Bürger können sich nun aktiv in den Prozess einbringen und ihre Meinung dazu äußern, wie der Fischereiaufwand und die Fangquoten im Rahmen der neuen gemeinsamen Fischereipolitik unter Berücksichtigung wissenschaftlicher Gutachten festgelegt werden sollen. Dadurch wird sichergestellt, dass unsere Meere nachhaltig bewirtschaftet und gleichzeitig die Interessen der betroffenen Fischer berücksichtigt werden“, so David McAllister.    

Die Europäische Kommission wird unter Berücksichtigung der Konsultation drei Vorschläge ausarbeiten: Für die Ostsee, für das Mittelmeer und das Schwarze Meer sowie für den Atlantik und die Nordsee. Anschließend wird der EU Ministerrat im Oktober über den Vorschlag zur Ostsee und zu den beiden anderen Vorschlägen auf seiner Sitzung im Dezember beraten.

Über die Seite der EU-Kommission https://ec.europa.eu/info/consultations/fishing-opportunities-2020-under-common-fisheries-policy_de#how_to_submit können Beiträge eingereicht werden.