Besuch des Bezirksvorstand der CDU Elbe-Weser im Europäischen Parlament in Brüssel
25406
post-template-default,single,single-post,postid-25406,single-format-standard,cookies-not-set,qode-social-login-1.1.2,qode-restaurant-1.1.1,stockholm-core-1.0.5,tribe-no-js,tribe-bar-is-disabled,select-theme-ver-5.0.7,ajax_fade,page_not_loaded,vertical_menu_enabled,menu-animation-underline,side_area_uncovered,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive

Besuch des Bezirksvorstand der CDU Elbe-Weser im Europäischen Parlament in Brüssel

Der CDU Bezirksvorstand war am 20. und 21. Februar auf Einladung von David McAllister in Brüssel.

Der Delegation aus mehreren Abgeordneten des Deutschen Bundestags, des Niedersächsischen Landtags und Kommunalpolitiken unter Vorsitz des Parlamentarischen Staatssekretärs im Verkehrsministerium Enak Ferlemann MdB ging es vor allem um Fragen der norddeutschen Verkehrspolitik. Um diese zu beantworten organisierte David McAllister ein umfangreiches Programm. In Gesprächen mit dem EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger, dem Leiter der Niedersächsischen Vertretung bei der EU Michael Freericks, Mitgliedern des Kabinetts von Verkehrskommissarin Violeta Bulc und Catherine Trautmann, der Koordinatorin für den Nordsee-Ostsee-Korridor in der Europäischen Kommission, informierten sich die Teilnehmer über den Stand der regionalen Projekte. Hier wurde beispielweise die Küstenautobahn A20 besprochen, die zum transeuropäischen Verkehrsnetz der EU gehört.